Studie: Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Immobilienwirtschaft

Teil 3/7: Bodennutzung, Immobilienwerte und erweitertes Nettovermögen

Kurzfassung des Gutachtens des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung e. V. an der Universität München

Dr. Volker Rußig

Leiter Fachgebiet Bautätigkeit und Immobilien
im Bereich Humankapital und Strukturwandel
Die Ausklammerung von Grund und Boden als „Nichtproduzierte Vermögensgüter“ bei der Berechnung des (produktiven) Kapitalstocks stützt sich zwar auf eine internationale Konvention, die Begründung kann gleichwohl nicht vollständig überzeugen. Grundstücke sollten daher als eine besondere Art von „produzierten Vermögensgütern“ angesehen und mit angemessenen Werten im Kapitalstock berücksichtigt werden.
Die Gesamtfläche Deutschlands beträgt rund 35,7 Mio. ha.
Auf die Siedlungs- und Verkehrsfläche entfielen 2003 mit fast 4,5 Mio. ha etwa 12,5 % der Gesamtfläche.
Struktur der Bodennutzung 2003 nach Nutzungsarten
Struktur der Bodennutzung 2003 nach Nutzungsarten

Quelle: Statistisches Bundesamt (2002 – Bodenstatistik); Schätzungen des ifo Instituts

Für die Abschätzung des Wertes der bebauten Grundstücke wird mangels realitätsnaher Grundstückpreise auf die amtlich nachgewiesenen durchschnittlichen Kaufwerte für (unbebautes) Bauland zurückgegriffen. Verwendet man für das Bundesgebiet die jeweils am besten geeigneten Angaben für die Unterkategorien der Siedlungs- und Verkehrsfläche, so erhält man 1.684 Mrd. € als „vorsichtigen“ Schätzwert für die bebauten Grundstücke bzw. knapp 2 Billionen € für die Gesamtfläche.
Das gesamte Immobilienvermögen, das sowohl den (Wiederbeschaffungs-) Wert sämtlicher Bauten als auch diesen geschätzten Grundstückswert umfasst, erreichte somit 2003 einen Wert von 7.217 Mrd. €. Einschließlich der Ausrüstungsgüter und sonstigen Anlagen beläuft sich das derart erweiterte Anlagevermögen auf 8,21 Bio. €. Der Anteil der Immobilien daran beträgt knapp 88 %.

Sonderheft

Das ifo-Gutachten kann als Sonderheft der von der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. (gif) herausgegebenen Zeitschrift für Immobilienökonomie (ZIÖ) über www.gif-ev.de zum Preis von 49 Euro plus 7 % Mehrwertsteuer bezogen werden.

Artikelinformationen:

spacer spacer
Übersicht | Kontakt | Schlagworte | Links | Nutzungsbedingungen | Impressum