Baukostenindex und Baupreisindex

Teil 2/4: Ermittlung und Veröffentlichung

Die Baukosten- wie auch Baupreisindizes werden vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden vierteljährlich ermittelt und veröffentlicht. Der Baupreisindex unterscheidet sich vom Baukostenindex dadurch, daß bei seiner Berechnung auch die Gewinne und Produktivitätsveränderungen des Bauunternehmers einfließen.
Baupreisindizes werden für fast jede Bauleistung wie auch für unterschiedliche Bauwerksarten ermittelt. Der Baukostenindex dagegen wird ausschließlich für die Bauwerksart „Neubau von Wohngebäuden“ berechnet. Dabei werden die Entwicklungen der Baukosten insgesamt sowie der Material- und Lohnkosten als Kostenfaktoren ausgewiesen. Baukostenindizes werden nicht für die Entwicklung einzelner Bauleistungen ermittelt, darüber informieren die Baupreisindizes.

Basisjahre als Bezugsgröße

Um den Baukosten- wie auch den Baupreisindex berechnen zu können, werden Basisjahre zugrundegelegt. Zuletzt wurde das Basisjahr 2000 gewählt. Das bedeutet, daß sich alle prozentualen Angaben der Indizes auf das Jahr 2000 beziehen. Da durch die Indizes nur die reinen Preisveränderungen zum Ausdruck gebracht werden sollen, müssen alle hierfür maßgeblichen Faktoren so lange wie möglich konstant gehalten werden. Zu diesen Faktoren gehören z. B. die Mengen- wie auch die Gewichtungsanteile der einzelnen Bauleistungen.
Die Gewichtungen der jeweiligen Bauleistungen bleiben bis zur Umstellung des Index auf ein neues Basisjahr unverändert. Das letzte Basisjahr vor dem gegenwärtigen war das Jahr 1995. Um Preisvergleiche in Bezug auf ein beliebiges Jahr vor dem Basisjahr vornehmen zu können, muß eine Umbasierung des Baupreisindex erfolgen.
Ein Beispiel für die Umbasierung eines Baupreisindizes wie auch weiterführende Erklärungen finden Sie in der Publikation Preisindizes für die Bauwirtschaft - Fachserie 17 Reihe 4 - August 2007. Diese können Sie sich im PDF-Format herunterladen. Im Textteil unter Punkt 1 finden Sie im Unterpunkt 6 weiterführende Erklärungen und Berechnungen zu einer Umbasierung.

Für welche Bauwerksarten werden Baukosten- und Baupreisindizes ermittelt?

Der Baukostenindex wird nur für die Bauwerksart „Neubau von Wohngebäuden“ ermittelt und gliedert sich in folgende Punkte:
  • Kostenindex für Baukosten insgesamt,
  • Kostenindex für Materialkosten,
  • Kostenindex für Arbeitskosten.
Der Materialkostenindex stellt die Entwicklung der Preise für Baumaterialien dar und der Arbeitskostenindex spiegelt die Entwicklung der Arbeitskosten der im Baugewerbe beschäftigten Menschen in Deutschland wieder. Beide Kostenindizes fließen in den Baukostenindex ein.
Baupreisindizes gibt es für folgende Bauwerksarten:
  1. Preisindizes für den Neubau in konventioneller Bauart
    1. Wohngebäude - Bauleistungen am Bauwerk
    2. Nichtwohngebäude - Bauleistungen am Bauwerk
    3. Wohngebäude - Bauleistungen insgesamt / Instandhaltung von Wohngebäuden
    4. Sonstige Bauwerke
  2. Preisindizes für den Neubau von Wohngebäuden
  3. Preisindizes für den Neubau von Wohngebäuden (Jahresergebnisse)
  4. Preisindizes für den Neubau von Nichtwohngebäuden, sonstigen Bauwerken und Instandhaltung von Wohngebäuden
  5. Preisindizes für den Neubau von Nichtwohngebäuden, sonstigen Bauwerken und Instandhaltun von Wohngebäuden (Jahresergebnisse)
  6. Preisindizes für Einfamiliengebäude in vorgefertigter und konventioneller Bauart
  7. Preisindizes für Einfamiliengebäude in vorgefertigter und konventioneller Bauart (Jahresergebnisse)
Zusätzlich werden für die alten und neuen Bundesländer getrennt Preisindizes für die Bauwerksart "Neubau in konventioneller Bauart und Instandhaltung" ermittelt.

Artikelinformationen:

spacer spacer

Über den Autor

Jürgen Rentner
Dipl. Ingenieur für Hochbau
Paßbild unseres Experten Jürgen Rentner

Die Immobilientrends des beginnenden 21. Jahrhunderts zu erfassen, die dahinterliegende Dynamik zu begreifen und die Ereignisse in Frage stellen, d. h. das Eigenleben der immer komplexer werdenden Immobilienwirtschaft zu ergründen, darin, so meine ich, besteht die Zielsetzung im Rahmen meiner Aktivitäten für den Immobilientutor. Auf das Sie in einer zum Teil unüberschaubaren Immobilienwelt wieder die Übersicht gewinnen.
mehr über Jürgen Rentner Jürgen Rentner kontaktieren
Übersicht | Kontakt | Schlagworte | Links | Nutzungsbedingungen | Impressum