Jürgen Rentner

Geburtsjahr: 1959
Beruf: Dipl. Ingenieur für Hochbau
Spezialgebiet: Projektmanagement, Projektsteuerung
Firma: Dynamik Bauträgergesellschaft mbH
Kontakt aufnehmen

Biographie

Mein Name ist Jürgen Rentner. Ich wurde 1959 geboren, bin geschieden und habe 2 Kinder. Im Alter von 16 Jahren erlernte ich den Beruf des Baufacharbeiters. Anschließend absolvierte ich in Leipzig ein fünfjähriges berufsbegleitendes Fernstudium mit erfolgreichem Abschluß zum Diplomingenieur für Hochbau. Danach konnte ich in den Pumpenwerken Halle, einem großen Hersteller von Erdölpumpen, erste Erfahrungen als Bauleiter und Oberbauleiter sammeln. Mit 29 Jahren übernahm ich in dem Berliner Traditionsbetrieb Rewatex die Funktion eines Produktionsleiters. In dieser verantwortungsvollen Tätigkeit wurde mir die gesamte Arbeitsorganisation und -durchführung anvertraut.
Im Zuge der vielen neuen Ereignisse und Umstände nach der Wende entschied ich mich 1991 in der Dr. Gerd Ellinhaus GmbH eine neue Tätigkeit und Herausforderung anzunehmen. Unmittelbar nach meinem Einstieg in dieses Unternehmen konnte auch Herr Walter Momper (ehemaliger regierender Bürgermeister von Berlin) als Mitarbeiter und Führungskraft gewonnen werden, wodurch wir etwa ein Jahr Kollegen waren. Die Ellinhaus GmbH war damals einer der führenden Bauträger in Berlin. Ich wurde zum Geschäftsbesorger bestellt und war verantwortlich für die Planung, Realisierung und Vermarktung von 12 geschlossenen Immobilienfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 150 Millionen Euro. Im Rahmen dieser Fonds wurden alle unter meiner Verantwortung realisierten Bauvorhaben (u. a. Modernisierung von Altbauten, Neubau von Ein- und Mehrfamilienhäusern und Neubau von Bürogebäuden) termin- und kostengerecht abgeschlossen, wobei ein Vermietungsstand von 96 % erreicht wurde.
1994 erfolgte die Gründung meiner ersten eigenen Firma, der Dynamik-Bauträgergesellschaft mbH mit Sitz in Berlin. In Zusammenarbeit mit meinem Partner, Herrn Abdalla Barqawi, wurden in den zurückliegenden 11 Jahren viele Bauvorhaben im In- und Ausland (Saudi Arabien) realisiert. Im Rahmen dieser Vorhaben übernahm ich überwiegend die Aufgaben des Projektmanagers bis hin zur Erfüllung von Aufgaben der Bauträgerschaft.

Zielsetzung

Die Immobilientrends des beginnenden 21. Jahrhunderts zu erfassen, die dahinterliegende Dynamik zu begreifen und die Ereignisse in Frage stellen, d. h. das Eigenleben der immer komplexer werdenden Immobilienwirtschaft zu ergründen, darin, so meine ich, besteht die Zielsetzung im Rahmen meiner Aktivitäten für den Immobilientutor. Auf das Sie in einer zum Teil unüberschaubaren Immobilienwelt wieder die Übersicht gewinnen.
Als die wichtigsten Trendfaktoren der Branche sind die Bevölkerungsentwicklung, steigende Energiekosten und die zunehmende Globalisierung zu nennen.
Es gilt, die großen Immobilientrends nicht auf jedes Engagement herunterzubrechen, sondern vielmehr, die spezifischen, lokalen Begebenheiten zu berücksichtigen, um angepasste Strategien zu entwickeln und diese dann konsequent umzusetzen.

Die neusten Artikel

  • Schrottimmobilien
    Teil 1/2: Was tun?
    5. Juni 2010
    Der Begriff „Schrottimmobilie“ hat sich inzwischen als unrühmliches Schlagwort eingebürgert. Viele Immobilienkäufer trugen sich mit der Absicht, ihren Immobilienerwerb als Steuersparmodell...
  • Teil 2/2: Beratungsfehler 5. Juni 2010
    Etwas anders verhält es sich, wenn der Anleger einen Beratungsvertrag mit einem Berater abgeschlossen hat. Der Berater kennt die Situation und Zahlen seines Kunden sehr genau und rechnet auf...
  • Erben und Vererben von Immobilien
    Teil 1/2: Zielsetzung
    6. Mai 2010
    Noch nie zuvor in der Geschichte unseres Landes wurde so viel Immobilieneigentum vererbt und geerbt wie heute und in den kommenden Jahren. In Zahlen ausgedrückt sind es jährlich Immobilien im...
  • Teil 2/2: Erbengemeinschaft 6. Mai 2010
    Erbengemeinschaften entstehen immer dann, wenn mehrere Menschen Kraft Gesetz Immobilienbesitz erben oder über ein Testament mehrere Erben eingesetzt werden. Schwierig wird es immer dann, wenn die...
  • Änderungen bei der Förderung von Photovoltaikanlagen ab Juli 2010 11. April 2010
    Das Bundeskabinett stimmt am 03.03.2010 einer neuen Einspeisevergütung für Solarstrom zu, die ab Juli 2010 in Kraft tritt. Trotz sinkender Einspeisevergütungen soll der Ausbau der...
  • Immobilienerwerb über Zwangsversteigerungen
    Teil 1/3: Was ist ein Zwangsversteigerungsverfahren?
    6. September 2009
    Die Anzahl der Zwangsversteigerungen ist in den letzten Jahren zwar leicht zurückgegangen, bewegt sich aber mit ca. 88.000 im Jahr 2008 (Quelle: Jahresbericht Zwangsversteigerungen 2008 der...
  • Teil 2/3: Wie läuft ein Zwangsversteigerungsverfahren ab? 6. September 2009
    Vor jeder Zwangsversteigerung beauftragt das Gericht einen Sachverständigen mit der Begutachtung der Immobilie und der Erstellung eines entsprechenden Verkehrswertgutachtens. Darin wird der Wert...
  • Teil 3/3: Tips und Hinweise 6. September 2009
    Allgemeine Tips, um Wagnisse einer Zwangsversteigerung einzugrenzen Da es für zwangsversteigerte Objekte weder Gewährleistungen gibt noch Haftungen für Mängel übernommen werden, ist es...
Paßbild unseres Experten Jürgen Rentner

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. - Reinhold Niebuhr
spacer spacer
Übersicht | Kontakt | Schlagworte | Links | Nutzungsbedingungen | Impressum