Handwerker und haushaltsnahe Dienstleistungen

Teil 2/2: Handwerker und Handwerksleistungen

Handwerker bei Ausbesserungsarbeiten

Abzugsfähig sind lediglich Kosten der Arbeitsleistung, Material bzw. Beschaffungskosten müssen außer Acht bleiben. Den Steuerabzug können Eigentümer von Immobilien sogar dann beanspruchen, wenn sie dort noch nicht gewohnt haben, jedoch beabsichtigen die Immobilie anschließend selbst zu nutzen. Absetzbare handwerkliche Tätigkeiten sind unter anderem:
  • Arbeiten an Innen- und Außenwänden
  • Arbeiten am Dach, an der Fassade, an Garagen, o. ä.
  • Reparatur oder Austausch von Fenstern und Türen
  • Streichen/Lackieren von Türen, Fenstern (innen und außen), Wandschränken, Heizkörpern und -rohren, Reparatur oder Austausch von Bodenbelägen (z. B. Teppichboden, Parkett, Fliesen)
  • Reparatur, Wartung oder Austausch von Heizungsanlagen, Elektro-, Gas- und Wasserinstallationen
  • Modernisierung oder Austausch der Einbauküche
  • Modernisierung des Badezimmers
  • Reparatur und Wartung von Gegenständen im Haushalt des Steuerpflichtigen (z. B. Waschmaschine, Geschirrspüler, Herd, Fernseher, Personalcomputer und andere Gegenstände, die in der Hausratversicherung mitversichert werden können)
  • Maßnahmen der Gartengestaltung
  • Pflasterarbeiten auf dem Wohngrundstück, unabhängig davon, ob die Aufwendungen für die einzelne Maßnahme Erhaltungs- oder Herstellungsaufwand darstellen
  • Regelung und Abzug bis zum 31. Dezember 2008

    Privatpersonen konnten seit dem 01. Januar 2006 bis zu 20 % vom Arbeitslohn aus einer Handwerkerrechnung in Höhe von maximal 3.000 € abziehen. Damit ließ sich bei der Steuererklärung die Steuerschuld um 600 € mindern.

    Regelung und Abzug ab dem 01. Januar 2009

    Ab 2009 können nunmehr Handwerkerkosten in Höhe von bis zu 6.000 € in Ansatz gebracht werden. Bei der Berechnung der Steuerschuld können derzeit bis zu 1.200 € abgezogen werden.

    Kein Abzug ohne Zahlungsnachweis

    Der leistende Unternehmer muß eine schriftliche Rechnung stellen und die Zahlung der Rechnung muß durch eine Überweisung auf das Bankkonto des Unternehmens erfolgen, denn der Bankbeleg gilt als Zahlungsnachweis. Eine detaillierte Rechnung sowie der Kontoauszug bzw. eine Bankbescheinigung sind auf Verlangen des Finanzamtes vorzulegen. Barzahlungen sparen keine Steuern und eine Quittung ist kein Bankbeleg!

    Wichtig für Eigentümer: Ihr Verwalter und die Steuerermäßigung

    Mit der Einführung der Absetzmöglichkeit wurden die Immobilienverwalter mit einem neuen Aufgabenbereich konfrontiert, den es in kürzester Zeit umzusetzen galt. Die Rechnungen der Handwerksfirmen und der übrigen Dienstleister mußten entsprechend den steuerlichen Anforderungen (Arbeits-und Fahrtkosten, Verbrauchs- und Herstellungsmaterial) angepasst werden. Die notwendigen Formulare wurden erarbeitet und erstellt. Die Buchhaltung bedurfte teilweiser Umstrukturierung. Ohne Zutun Ihrer Verwaltung könnten Sie, zumindest im Bereich der Wohnungseigentumsverwaltung, den steuerlichen Abzug nicht geltend machen. Dem einzelnen Wohnungseigentümer steht eine Steuerbegünstigung nur zu, wenn
    die begünstigten haushaltsnahen Beschäftigungsverhältnisse und Dienstleistungen in der Jahresabrechnung jeweils gesondert aufgeführt sind, der Anteil der begünstigten Kosten ausgewiesen ist und der Anteil, der auf den jeweiligen Wohnungseigentümer entfällt, anhand seines Beteiligungsverhältnisses individuell errechnet wurde.
    Entsprechende Angaben sind in der Regel nicht Bestandteil der WEG Abrechnung und dieser somit nicht zu entnehmen. Zur Vorlage beim Finanzamt bedarf es einer gesonderten Bescheinigung.

    Wichtig für Eigentümer: Zeitpunkt der Geltendmachung

    Über die Einnahmen und Ausgaben einer Eigentümergemeinschaft wird nach Abschluss des Kalenderjahres und im Laufe des Folgejahres abgerechnet. Die gesamten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerksleistungen sind steuerlich in dem Jahr abzurechnen, in dem die Jahresabrechnung von der Eigentümergemeinschaft genehmigt wurde.

Artikelreihe

Artikelinformationen:

spacer spacer

Über den Autor

Honorata Cyrus
Dipl. Juristin
Paßbild unserer Expertin Honorata Cyrus

mehr über Honorata Cyrus Honorata Cyrus kontaktieren
Übersicht | Kontakt | Schlagworte | Links | Nutzungsbedingungen | Impressum